Der Vorhang fällt für das Big Band Festival "Swing in Dietikon"

Nach fünf Ausgaben verzichtet der Stadtrat auf eine Weiterführung des Festivals. Trotz hochkarätigen Auftritten von Legenden und Jungtalenten, der Unterstützung von Sponsoren, Konzeptoptimierungen und zahlreichen Werbemassnahmen blieb der erhoffte Erfolg aus.

Der Stadtrat ist zum Schluss gekommen, das Big Band Festival "Swing in Dietikon" nach fünf Jahren einzustellen. Die Gründe liegen in den beschränkten Ressourcen, den mangelnden Einnahmen, der grossen Konkurrenz und der Tatsache, dass eine Spartenveranstaltung wie das Big Band Festival unter den gegebenen Rahmenbedingungen längerfristig nicht überlebensfähig ist.

Grosse Namen wie Hugo Strasser, Hazy Osterwald, Paul Kuhn oder Bill Ramsey gaben sich die Ehre in Dietikon. Das Festival bot nicht nur Legenden, sondern auch Jungtalenten mit dem Jugendwettbewerb für Nachwuchs-Big Bands aus dem ganzen Land eine Plattform. „Ich bedaure diesen Schritt ausserordentlich, insbesondere für die motivierten Jugendbands, aber auch für das engagierte OK. Gleichzeitig bin ich stolz, dass wir den Mut hatten, das Festival zu lancieren und auf fünf hochkarätige Veranstaltungen mit begeisterten Musikern und Publikum“, sagt OK-Präsident, Otto Müller.

Das schweizweit einzigartige Big Band Festival wurde 2008 erstmals ausgetragen. Die Stadt Dietikon fungierte als Veranstalterin und Organisatorin. Seit Beginn weg stand der Schweizer Bandleader Pepe Lienhard dem Festival als Patronatsgeber zur Seite.

Comments are closed.

↑ nach oben ↑

Copyright 2016 Big Band Festival · The Verbage Theme v2 by Organic Themes · design by HAUSER film. ton. grafik., Jonen